News

12 ••8
06.04.2020

Das Zuhause – ein gefährlicher Ort

Notfall-Telefonnummern und Beratungs-Webseiten

Es gibt Situationen, die bedauerlicherweise Gewalt in der Familie fördern. Wir kennen den Anstieg an Gewaltausbrüchen zu Feiertagen, in Ausnahmesituationen und in Fällen von Hilflosigkeit. Und fast immer sind Frauen und Kinder die Leidtragenden. Aber auch die Männer brauchen Hilfe.

Gewalt gegen Frauen gibt es in unterschiedlichen Formen – als physische, sexuelle, soziale oder ökonomische Gewalt. Immer jedoch geht es um Macht, Unterdrückung und Hilflosigkeit. Und immer fühlen sich die Opfer allein, verletzt und unsichtbar. Sie verstecken ihre Leid aus Scham und der Angst vor gesellschaftlicher Ächtung.
Dabei gibt es Hilfe in den Gewaltschutzabteilungen der Krankenhäuser bzw. der Bundesländer.  Es gibt für Betroffene Möglichkeiten sich beraten zu lassen – anonym und rund um die Uhr; oder im Gefahrenfall eine SMS an die Polizei zu senden.  Hier gibt es eine Liste von Ratschlägen, die Frauen in Gewaltbeziehungen in verschiedenen Situationen helfen können: lebensart.at/
Autonome Frauenhäuser
Frauenhelpline
0800 222 555
Polizei 133
Polizeitnotruf per SMS: 0800 133 133 (zugleich Notruf für Gehörlose)
Gewaltschutzzentrum
Frauenberatung St. Johann

Eine wirkungsvolle Hilfe wäre aber auch die Zivilcourage der Umgebung. Die Wahrnehmung von Familienstreit, Schlägen, Misshandlungen mag vielleicht ein unangenehmes Gefühl auslösen – Wegschauen macht es aber nicht besser.  Wer Gewalt wahrnimmt, kann sie unterbrechen (z. B. an der Tür klingeln) oder zumindest die Polizei verständigen.  Das kann die Situation entschärfen – auch wenn die Betroffenen sich vielleicht im ersten Moment nicht dankbar erweisen.


Hilfe für Männer
Männer, die gewalttätig geworden sind, brauchen aber ebenso Hilfe wie ihre Opfer.  Anlaufstelle für sie sind ebenfalls Gewaltschutzzentren, aber auch  Männerberatungen, die ein spezielles Anti-Gewalt-Programm anbieten.

Männerberatung in Wien  +43 1 603 2828
Männerberatung St.Pölten

mehr...

19.12.2019

Weihnachtsfeier mit 'Nachhaltigkeitsfaktor'

Besuch von Frau Landesrätin Maria Hutter

Wir freuen uns, dass sich Frau LR Maria Hutter aus Bruck Zeit genommen hat, uns bei der heurigen Weihnachtsfeier im Schloss Kammer zu besuchen. Frau Hutter ist im Land Salzburg zuständig für Bildung, öffentliche Schulen, Natur und Nationalpark.
Im Zentrum unseres Weihnachtsessens stand deshalb ein Vortrag zum Thema Nachhaltigkeit, das passt auch gut zum Schwerpunkt unserer neuen Präsidentin!
Auch die Ausführungen zur politischen Laufbahn sowie zu den Projekten der Frau LR waren sehr spannend. In der nachfolgenden Diskussionsrunde stellte sich Frau LR Hutter unseren Fragen.
Aus vielen Anregungen zum Thema Nachhaltigkeit sei eine Aussage von LR Hutter zitiert: “Jede/r von uns kann einen persönlichen 'nachhaltigen' Beitrag leisten.
Bei einem köstlichen Weihnachtsessen von Traudis Team, Zitherklängen von Mariluise und weihnachtlichen Gedanken von Elisabeth war dann Gelegenheit für interessante Gespräche


mehr...

29.10.2019

Der Beginn einer neuen Präsidentschaft

Mit einem gemeinsamen Besuch im weit über die Salzburger Grenzen bekannten Leoganger Gotik-Museum feiern wir den Beginn der Präsidentschaft von Sylvia Weninger. Wir genießen die Führung durch die Ausstellungsräume und lassen uns anschließend ein gemeinsames Mittagessen im angrenzenden Hüttwirt schmecken. Liebe Sylvia - wir freuen uns mit dir und alles Gute für deine Präsidentschaft!


 


4.von links: Die neue Präsidentin Sylvia Weninger
4.von links: Die neue Präsidentin Sylvia Weninger


mehr...

28.10.2019

Trachtenflohmarkt Schloss Kammer

Kunst, Krempel, Kreatives und ganz viele alte Trachten – das alles ging beim Flohmarkt anlässlich des Hoffestes auf Schloss Kammer bei herrlichem Herbstwetter im September über den Ladentisch. Um sich die besten Schnäppchen zu sichern, stehen viele Interessierte bereits lange vor dem Aufsperren Schlange. Anlässlich des Flohmarktes kommt es auch zu interessanten soroptimistischen Begegnungen, Clubschwestern aus Deutschland und Österreich lassen sich diesen Event nicht entgehen. Der Erlös kommt einem sozialen Projekt zu Gute.


 


mehr...

08.12.2018

Orange the World

Auch der Club Lienz/Osttirol unterstütze die Kampagne Orange the World - „STOPPT Gewalt gegen Frauen“. Unser Schloss Bruck wurde in der Zeit vom 25.11. bis 10.12. orange beleuchtet. Am 7.12. fand in der Stadtbücherei Lienz ein Vortrag vom Frauenzentrum Osttirol mit dem Thema: "Gewalt an Frauen und Mädchen in Osttirol" statt. Im Bild: Soroptimist Club Lienz/Osttirol mit VP Süd Barbara Klauss, Lienzer Bürgermeisterin LA Dipl.-Ing. Elisabeth Blanik, Museumleiterin Silvia Ebner.  (Fotocredit Brunner Image)


mehr...

12 ••8